Warum kauft keiner faire Mode? || PULS Reportage


♡ D E N I S S A ♡ 24.06❤
♡ D E N I S S A ♡ 24.06❤

Nicht jeder verdient so viel im Monat deshalb denke ich mal das man keine 99€ für ein jeans Hemd ausgeben möchte vorallem wenn man Kinder hat.

Vor 10 Tage
Love,Peace, Happy
Love,Peace, Happy

Es gibt ein Sprichwort: Wenn du kein Geld hast kauf dir Qualität. Ich mache das inzwischen so, früher als ich noch jung war, habe ich das nicht verstanden. Denn im Endeffekt ist eine gute Qualität günstiger. Deshalb kaufe ich nur gute Qualität sondern auch fair produzierte Kleidung ein. 1. Sie hält in guter Qualität jahrelang 2. Falls ich sie verkaufen.will, bekomme ich auch mehr dafür. 3. Ich schade der Umwelt weniger. 4. Ich bin nicht beteiligt an der Ausbeutung der Menschen!! Wenn man wenig Geld hat, kann man auch im Ausverkauf faire Kleidung kaufen. Da gibt es dann Röcke 30 Euro. Man solltr mal überlegen umd auch den Test machen, wieviele Kleidung man überhaupt nicht trägt!! Hängt doch mal die Kleiderbügel in dem ihr den Haken oben andersherum dreht auf wie sonst macht, die Kleidung, die ihr dann angezogen habt, dreht ihr den Haken wieder um. Dann rechnet ihr euch mal aus, wieviel Geld da rumhängt, die ihr eigentlich in ein fair produziertes Kleidungsstück hättet investieren können. Auch gebrauchte Kleidung kann ein Anfanf sein. Je mehr anfangen Fair produziertr Kleidung zu kaufen, desto schneller stellt sich der Handel auch im. Immer daran denken, das ihr auch fair bezahlt werden wollt. Wolltet ihr für so einen Hungerlohn arbeiten? Ist es nicht ein gutes Gefühl, das derjenige der fair produziertr Ware kauft aich fair bezahlt wird und dich eine Krankenversicherung leistem kann und die Familie ernähren, die Kinder zur Schule schicken kann?

Vor 10 Tage
Lola-Marie Kessel
Lola-Marie Kessel

''Es ist eigentlich nicht so gut, was man macht - aber man machts dann trotzdem immer wieder!" - Das liegt hauptsächlich daran, dass es den Leuten nur vor der Kamera sehr wichtig zu sein scheint - aber im Alltag interessiert es sie keinen Deut. Man sieht ja nicht 'woher' die Klamotten kommen und wer die so herstellt. Es geht nichtmal nur um die Herstellung, sondern auch um die Transportwege. Fair kostet natürlich etwas mehr... wenn man mal vom 'Kinderarbeitsaspekt' absieht und nur die Umwelt betrachtet, gibt es mit SecondHand Läden eigentlich kaum eine bessere Art und Weise an ordentliche Sachen zu kommen OHNE dafür viel Geld auszugeben. Ist das nicht Klasse? Man tut was für die Umwelt und spart auch noch Geld - verrückt!

Vor 11 Tage
sirvonfridulien mchammergeil
sirvonfridulien mchammergeil

So als Tipp für Leute die faire Mode kaufen wollen... Wenn man Klamotten auf dem Flohmarkt oder in second hand shops kauft dann kauft man nicht nur nachhaltig, man unterstützt somit auch keine derzeitigen Mode ketten die fast fashion betreiben. Sonst wenn man nachhaltig neue Kleidung haben will und keine Großkonzerne unterstützen möchte geht auch immer Kleider - Tausch, hatten wir in unserer Staat zumindest öfters mal organisiert gehabt. So hat man fair trade mode für kleines Geld ;)

Vor 13 Tage
Ivonne V
Ivonne V

Vorwiegend oder nur Second Hand zu kaufen ist eine richig gute Alternative. Ich persönlich kaufe die Kleidungsstücke, die ich nicht Second ✋ haben möchte, Unterwäsche, Socken etc, fairtrade! Aber im Dorf heißt das selbstgestrickte Wollsocken. Daher muss ich extra in die nächste wirklich große Stadt anfahren, natürlich per SBahn oder per Fahrrad ansonsten killt man die Umwelt für fairtrade. Einen Tod muss man also sterben, also eine soziale Tat ist immer möglich.

Vor 13 Tage
Einhorn Ggz
Einhorn Ggz

Bio Jeans und Müsli T shirt

Vor 14 Tage
Angeli Cameo
Angeli Cameo

ein ganz toller beitrag mit super einblicken und denkanstößen. nur das outfit finde ich wirklich grauenvoll und entspricht leider genau(!) dem, was ich mir unter einem "fairen" outfit vorgestellt hätte. schade, dass ihr euch da nicht ein wenig mehr getraut habt - irgendetwas schrilles, ausgefallenes, das man wirklich nicht erwartet hätte und das den leuten gezeigt hätte: SO kann faire fashion aussehen! kaufe auch riccardo 0,0000% ab, dass ihm dieses outfit wirklich gefällt. trotzdem tolles video!

Vor 14 Tage
dasprogramm
dasprogramm

Warum wir alle faire Mode kaufen sollten und wieso ein faires T-Shirt niemals 3 Euro kosten kann erfahrt ihr in unserem Vlog: http://www.youtube.com/watch?v=ZVe8H3jEBJ4

Vor 18 Tage
Meerschweinchenmama
Meerschweinchenmama

Aaaaaaaaaah!!!! Plateau Schuhe 😩

Vor 18 Tage
Hans Mustermann
Hans Mustermann

2:45 "Während wir beim Essen auf Bio achten". Bio-Produkte machen lediglich 4,8 Prozent des gesamten Lebensmittelumsatzes in Deutschland aus (2015). Den höchsten Bio-Anteil gab es in Dänemark mit 8,4 Prozent Umsatzanteil, gefolgt von der Schweiz mit 7,7 Prozent. Definieren Sie bitte "Wir", weil ca. 95% achten nicht auf Bio.

Vor 19 Tage
Irem Dilruba Suicmez
Irem Dilruba Suicmez

Also ganz ehrlich, das soll kein hate sein aber ich fand es bisschen komisch als sebastian den leuten so ein schlechtes gefühl gegeben hat,weil sie das billigere Produkt gekauft haben obwohl er ja auch unfair kleidung anzieht .

Vor 19 Tage
Maren Assmus
Maren Assmus

Danke für den Denkanstoß :) Ich bin Personal Stylistin und fand bisher das Thema Nachhaltigkeit immer etwas schwer umzusetzen, da die Mode besonders im Design noch nicht fashionable ist. Aus der Not entstehen ja bekanntlich neue Ideen: Ich zeige meinen Kundin wie sie aus bestehender Kleidung in ihrem Schrank neue Looks machen auf die sie selbst nicht gekommen wären. Somit kaufen sie weniger und entdecken ihr Kleidung wieder neu. Ich schaue mir immer erst ihren Kleiderschrank zu Hause an, um darauf aufzubauen und die eigene Kleidung mit einzubeziehen. Erst dann gehe ich mit ihnen zielgerecht shoppen, um nur das zu kaufen was sie als Ergänzung benötigen. Dabei achte ich immer darauf, dass sie nicht in den Kaufrausch kommen :) Der Plan ist Stück für Stück die Denkweise der Konsumenten umzudrehen und sie aus der Ohnmacht zu befreien. In Zukunft möchte ich auch Kleidertausch Events machen, um dem Neukauf entgegen zu steuern.

Vor 20 Tage
ERROR_418
ERROR_418

4 Sachen habe ich anzumerken: 1) das "komische Verhältnis" ist genau andersrum. Die 5€ sind komisch. Nicht die 50€. 2) Ich kaufe oft online ein. Wer sucht Geduld hat findet easy Tshirts: ~ 30€, Hose 60€-90€, Schuhe 80-120€ = ~ 200€. 3) Wenn man mit Verstand einkauft - also wenn etwas kaputt ist und man tatsächlich Neues braucht - kann sich (fast) jeder Faire Mode leisten. 4) Ricardo: cooler Typ :D

Vor 20 Tage
w13l4nd
w13l4nd

was ist das denn für ein typ... der soll was zu mode sagen? fliegt die cap weg, fällt von den schuhen... richtiger idiot ich kenn nichtmal schwule die so schwul sind wie der

Vor 22 Tage
emilia siebert
emilia siebert

OMG was hat der für Schuhe

Vor 23 Tage
Xoch BX
Xoch BX

ich liebe ricardo, als er die about u awards moderiert hat war er so lustig!!!!!!!! :D

Vor 25 Tage
Xoch BX
Xoch BX

was ist die lösung des problems?

Vor 25 Tage
Xoch BX
Xoch BX

es ist ein teufelskreis.

Vor 25 Tage
Nina56660
Nina56660

Hahaaaaaaaa Riccardo Simonetti 2016 😂👍🏻😚

Vor 25 Tage
Ju lia
Ju lia

Beste Lösung ist immer noch Secondhand :^)

Vor 27 Tage
Pet Connect
Pet Connect

Secondo Hand kaufen wäre schon ein Anfang

Vor 27 Tage
Johanna de Winter
Johanna de Winter

"hm, ja... ich glaub er ist einfach nur nett." sterbe xddddd

Vor Monat
alia
alia

Oha wie Ariane da noch aussieht krass 😂😳

Vor Monat
Jonas Ziegler
Jonas Ziegler

"Ich hab das Geld dafür nicht" oder "es ist einfach zu teuer". Da frage ich mich dann aber auch wie es dann geht, dass die Leute Designer-Klamotten oder Nike Schuhe für 100€ mit Adidas oder Snipes Pulli für ca. 50€ anhaben. Wenn sie nur ¾ der Klamotten kaufen würden aber dafür fair, ginge das locker auf. Und man hat mehr Platz😉

Vor Monat
Stev O nBike
Stev O nBike

Woher kommt eigentlich dieser krasse Preisunterschied. Ich meine bei nem banalen T-Shirt ist doch die Produktionszeit bestimmt lächerlich gering. Ich meine selbst ne Jacke oder so wird ja jetzt auch bloß n paar Stunden dauern. Wenn da jetzt ne Näherin mal 3h dransitzt und dafür 20€ bekommt (is wenig, aber für dritte Welt Länder sicher nicht schlecht), erkenne ich noch nicht, woher die extremen Preise kommen.

Vor Monat
Tobster Mott
Tobster Mott

Warum kauft keiner faire Mode ist die Frage und die Antwort liegt auf der Hand: Wenn das konventionelle T-Shirt 5€ und das faire Öko-Shirt 50€ kosten, dann sind das 45€ Differenz(mit Mwst. Steuern "nur" 36). Auf der Tüte steht, dass der Näher rund 18 ct. bekommt. Wenn der Lohn verfünffacht, auf einen Euro, würde, dann würde das T-shirt also vielleicht für 7,50€ über die Ladentheke gehen. Mich würde interessieren (und da hätte man mal faire Modelabels interviewen können), wo das ganze Geld verschwindet.

Vor Monat
julia .d
julia .d

Hauptsache primarkt😂😂

Vor Monat
Die Tomate
Die Tomate

Ich hab mal zu meiner Freundin gesagt : ich gehe nicht zu primark. Und sie so : Is mir doch egal das das Kinder gemacht haben. Ich dachte mir dann so : versetz dich mal in die Lage der Kinder wie sie sich fühlen würden wenn andre Leute sagen is mir doch egal.....

Vor Monat
Luisa Dargant
Luisa Dargant

Bitte seid mir nicht böse aber ich kannte Ricardo nicht und dachte auf dem Thumbnail und am Anfang es ist ein Mädchen.

Vor Monat
LesKira
LesKira

Kauft einfach mal in einem Trigema-Testgeschäft da gibts super Klamotten die in Deutschland hergestellt werden zu den Händlerpreisen also deutlich billiger! Für jeden der so ein Geschäft in der nähe hat nur zu empfehlen!

Vor Monat
Andre ABC
Andre ABC

Ich kaufe pro Jahr 1paar Schuhe und eine Hose 3 Shirts plus 5 Unterhosen und eine Jacke, mehr brauch ich nicht

Vor Monat
Duquesne
Duquesne

Einfach mal nichts kaufen ist auch nicht verkehrt. Zumal weil ich denke, dass wir eh alle zu viel haben.

Vor Monat
Nick Benz
Nick Benz

Was soll denn ein Müsli-Tshirt sein?😂

Vor Monat
Laura Maria Schwarck
Laura Maria Schwarck

Irgendwie klingt er als wäre er schwul

Vor Monat
Mermaid Avee Shuffle
Mermaid Avee Shuffle

Bio Hose und Müsli T-Shirt 😂

Vor Monat
Felix Völker
Felix Völker

Gibt es auch eine vernünftige, vergleichbare App für android Geräte? Habe im App store nicht so wirklich was gefunden

Vor Monat
Felix Völker
Felix Völker

danke, probiere es mal aus

Vor 14 Tage
Yukii Becker
Yukii Becker

Vairnana soll eine vergleichbare App sein. Habe sie aber noch nicht wirklich ausprobiert.

Vor 14 Tage
*Joy of Life*
*Joy of Life*

Der Ricardo mag ja Ahnung haben aber rein optisch kann ich ihn nicht ernst nehmen 😃. Ansonsten interessantes Video!!

Vor Monat
Shin Felidae
Shin Felidae

Ich kaufe gebracht bei EBay. Das bringt's auch :)

Vor Monat
Martin Freiwald
Martin Freiwald

Von 250€ mache ich Urlaub ! 😂😂😂

Vor Monat
Kaixebaosncladksnxixianacudbedglaxoepqxudnwjxiavfj
Kaixebaosncladksnxixianacudbedglaxoepqxudnwjxiavfj

Sabastians Rick Ashley Shirt😂👌🏻

Vor Monat
Lena E.
Lena E.

Wisst ihr das China nun die Produktionsstätten auch ins Ausland verlagert? Zum Beispiel Bangladesch🙄

Vor Monat
Niemal Samende
Niemal Samende

Die ganzen Marken-sachen sind oft noch viel teurer,als Faire Kleidung..

Vor Monat
Peter Eckstein
Peter Eckstein

Ist das dieser Zwiebelsohn von früher?

Vor Monat
Mir stehts bis hier
Mir stehts bis hier

Ari sieht in allen klamotten gut aus ;P

Vor Monat
Dan Klorix
Dan Klorix

Fair-Trade ist antikapitalistisch. Und das sage ich ohne Wertung, jeder muss sich darüber sein eigenes Urteil bilden. In meinen Augen aber ist Fairtrade, Bio und Konsorten ein netter Ansatz, jedoch leider zu realitätsfern. Wenn man ernsthaft von mir erwartet 2 Teile für 250€ zu kaufen, wenn ich für das Gleiche Geld auch 10 non-fairtrade-Sachen bekomme, dann muss ich nicht lange nachdenken. Nein, die Menschen in China, Pakistan etc. sind mir nicht egal, aber das ist in meinen Augen reine finanzielle Unverantwortlichkeit. Wer es sich leisten kann gerne, aber ich habe seit 4 Jahren das gleiche Handy und fresse den ganzen Tag nur Erbseneintopf und Kartoffelsuppe. Also danke, nein danke.

Vor Monat
Rashura12
Rashura12

Ricardo hat mal gar keine Ahnung. Was soll bitte diese Hochwasserhose an dir, Ari? Ach nun hab ich fast vergessen dass Geschmäcker ja verschieden sind :D und achtung: Dieser Beitrag kann Spuren von Subjektivität enthalten!

Vor 2 Monate
Chris Kampfkeks
Chris Kampfkeks

Also ich habe wirklich kein Geld dafür und ich gehe erst etwas kaufen wenn ich es wirklich benötige und dann schaue ich auch erst in secondhands Läden nach und es bezieht sich nicht nur in punkto Kleidung sondern auch in Möbel und elektronischen Geräten. .. Aber bevor ich überhaupt was kaufe versuche ich es erstmal zu reparieren und danach im bekannten Kreis zufragen ob da nicht jemand was hat was die Person nicht braucht ... Aber das Problem ist jeder muss immer das neuste und beste haben um sich in der " Gesellschaft " einen Status zu ergattern :( genauso auch im beruflichen "Stellungswert" ich arbeite in einer Reinigungsfirma nebenbei und merke wie man als Mensch zweiter Klasse behandelt wird! Was ich selber nie gedacht hätte weil ich hauptberuflich einer anderen Tätigkeit nach gehe ... N aja bis man es selber spürt ... probiert doch mal dieses Experiment aus ... Ich kann nur eins sagen , es wird einem das Weltbild verändern

Vor 2 Monate
freaser1995
freaser1995

Das Ganze zieht doch auch nur wieder einen wirtschaftlichen Rattenschwanz. Kaufe ich national hergestellte Produkte, gehen im China (oder wo auch immer) Arbeitsplätze flöten und sie verdienen nichts, anstatt zu wenig. Kaufe ich bei fairen Händlern, die im Aussland produzieren, gehen Arbeitsplätze bei den Billigherstellern flöten und sie verdienen wieder nichts. Kaufe ich Second Hand, dann wird der Markt ganz ausgehebelt und wir sind wieder bei der gleichen Spirale - zudem bin ich skeptisch bezüglich der Verfügbarkeit von SH, wenn das plötzlich alle machen. Jemand leidet immer darunter, egal was man tut. Das ist nunmal ein Effekt der Globalisierung. Klingt hart, aber der ganze soziale Gedanke ist meist zu einsilbig und nicht zu Ende gedacht...

Vor 2 Monate
freaser1995
freaser1995

Punkto Sportkleidug stossen wir da aber wieder auf ein Problem. Teilweise gibt es die Ausrüstung nicht fair produziert und wenn, dann kann man es nicht zahlen. Da diese Kleider nunmal auch schnell mal kaputt gehen (durch die Abnutzung), wird das Ganze schon so zu einer teuren Angelegenheit - Fair trade aussenvor gelassen. Das alles ist ja schön und gut, aber irgendwo hat es leider auch Grenzen.

Vor 2 Monate
ugly ass bish
ugly ass bish

wenn du als fashion und beaty blogger einfach nur schrecklich aussiehst. 20 cm absätze an turnschuhe, pinke jacke und naja der rest. ich wäre fast gestorben

Vor 2 Monate
Aera
Aera

#Müsli~t~shirt♡

Vor 2 Monate
Miss Sallylyi
Miss Sallylyi

An sich sind faire Sachen ja nh supersache aber problematisch wirds wenn die nächste Großstadt eine stunde entfernt ist und da grade mal ein faittade shop ist

Vor 2 Monate
Ma ria
Ma ria

Ich kaufe keine faire Kleidung weil das meiste einfach hässlich und auf alte Menschen zugeschnitten ist, klingt grausam, aber ich laufe nicht in Sachen rum in denen ich mich unwohl fühle.

Vor 2 Monate
Julian Berisha
Julian Berisha

RICCARDO😍😍😍

Vor 2 Monate
Morticia147
Morticia147

Das nenn ich doch mal ne dämliche "Reportage". Ich weiß eigentlich gar nicht wo ich anfangen soll.... Faire Mode ist kaum zu bekommen, ich weiß jetzt auch grad nicht in wie fern die Siegel geschützt sind. Bei Biobaumwolle ist das Problem, daß a) weit mehr Bio verkauft, also produziert wird und b) daß das Siegel lediglich aussagt, daß die BW biologisch produziert wurde. Nichts über die Weiterverarbeitung. Faire Mode kann und darf keinen Fashiontrends hinterher laufen, sondern muß zeitlose Kleidung produzieren. Wenn man dann aus den drei Standardgrößen irgendwie rausfällt, hat man keine Chance mehr - der Markt ist einfach noch viel zu klein. Unsere Denkweise muß sich ändern und damit mein ich nicht mal unbedingt von billig auf teuer, sondern daß man der Mode nicht hinterrennt als wäre das in irgendeiner Form wichtig. Außerdem ist's (ich nehm hier die faire Mode raus) scheißegal wie teuer oder billig man kauft, egal ob Kick oder Armani, ALLES ist unter den gleichen Bedingungen hergestellt! Einzige wirklich gegenwehr, denn auch bei uns gibts es immer mehr Menschen die jeden Pfennig umdrehen müssen, so hochwertig kaufen wie möglich und auftragen bis es kaputt geht und nicht wenn der nächste Hype ums Eck schielt. Diese ganze antrainierte Markengeilheit und daß man egal wie, immer was Neues bzw. das Neueste braucht ist das Problem. Das einzige was in unserer Gesellschaft noch zählt die die Außenwirkung, der Schein und das gilt es zu ändern. Allein, daß irgendso ein bedeutungsloser YT Fuzzi als wichtig genug erachtet wird, daß er im Fernsehen auftaucht sagt alles aus.

Vor 2 Monate
galactushero
galactushero

Coole Kleidung habe ich nicht gesehen!

Vor 2 Monate
lina anna
lina anna

Second Hand ist eine gute Alternative. Billig, Umweltfreundlich und kann auch sehr stylish sein. Beim Humana in Berlin gibt es auch sehr neuaussehende Marken Sachen für wenig Geld. Beispielsweise Nike, Adidas oder Champion.

Vor 2 Monate
Janina Gabriel
Janina Gabriel

Aber HAUPTSACHE alle Geiern förmlich auf Markenware wie Gucci, Lagerfeld, Chanel etc.. Egal ob bei Klamotten oder Makeup... Dafür haben sie ALLE Geld!

Vor 2 Monate
ultrarot
ultrarot

secondhand ihr keks

Vor 2 Monate
Mdme Ohlala
Mdme Ohlala

Sry aber fast Fashion und faire Mode passen meiner Logik nach nicht zusammen . Fast Fashion ist per se nicht fair. Somit braucht man auch nicht erwarten das faire Mode sich daran orientiert. Also wer Angst hat so auszusehen wie 2010 hat den Schuss nicht gehört.Als ob das wichtig wäre.ps: ist vielleicht nicht für jeden praktikabel ich habe aber z.b noch Socken aus meiner Grundschulzeit die sitzen haben Luft zum Atmen und sehen auch noch echt gut aus .Ich Versuche meine Klamotten solange aufzutragen,bis sie mir vom Leibe fallen.Gibt schonmal ,von Zeit zu Zeit, ein paar Blicke (vorallem bei Schuhen) aber mir ist es schon Recht.Ich leb damit gut.

Vor 2 Monate
Annalena Steininger
Annalena Steininger

Wer kennts nicht das gute alte müsli t-shirt😂

Vor 2 Monate
Bloccka
Bloccka

"Funky as hell un up to date!" :D

Vor 2 Monate
Yara daood
Yara daood

The camera man please my eyes 👀 !!!

Vor 2 Monate
Psychosen Williams
Psychosen Williams

Sag mal dem Hartz IV Empfänger von neben an er soll sich faire Mode und Bio Fleisch kaufen hahaha

Vor 2 Monate
Psychosen Williams
Psychosen Williams

Immer diese Transsexuellen wie Ricardo in Videos und im Fernsehen...

Vor 2 Monate
Gareon Conley
Gareon Conley

0:17 Pickelwolf seine schwester...

Vor 2 Monate
Ta ha
Ta ha

Ich glaube in China ist der Mindestlohn so 0,20€ pro Stunde und Indien habe ich was von 70€ im Monat gehört...

Vor 2 Monate
Ta ha
Ta ha

5:20 Dann sind aber die meisten Menschen skrupellos in der Hinsicht... Das ist alles eine verzwickte Sache. Auch große Markennamen und Designer wie Esprit produzieren in genau den selben Fabriken Hand in Hand. Siehe Einsturz Fall in Indien damals. Das heißt wenn man mehr Geld für Kleidung zahlt, ist Fairness überhaupt nicht mitinbegriffen. Zum anderen muss man sich überlegen, dass wenn die Leute diese Jobs nicht hätten, würden sie einfach nur Bauern sein und gar kein Einkommen haben.

Vor 2 Monate
Nadja K
Nadja K

Die Leute haben das Geld ja... Aber dann eben nur für Produkte mit Markennamen drauf. Ich bin ja auch Fast-Fashion Konsument (kaufe maximal 10 Teile im Jahr) aber wenn mich wie in dem Test jemand damit konfrontieren würde, käme ich nie auf die Idee Kinderarbeit und katastrophale Arbeits- und Umweltbedingungen abzutun mit "Ja das Leben ist halt unfair.". Was sind das bitte für Arschlöcher?

Vor 2 Monate
Die Frau mit dem gelben Pulli
Die Frau mit dem gelben Pulli

Toller Beitrag - es stimmt schon, dass man größtenteils Basics günstig auch als faire Mode bekommt und ausgefalleneres teurer ist. Habe mich grad auf meinem Kanal auch damit beschäftigt und meine Onlineshop-Favouriten zusammengefasst. In die Läden vor Ort zu gehen, werde ich auch nochmal probieren :)

Vor 2 Monate
ItsNikoHIMself
ItsNikoHIMself

Weil sie keiner anbietet. Ich wüsste nicht, wo ich faire Mode kaufen kann.

Vor 2 Monate
Sgt Stoned
Sgt Stoned

...immer süß zu sehen, wie sie am Anfang JEDES Beitrags feststellt das sie vielleicht mal etwas ändern sollte...SÜSS

Vor 2 Monate
Gjtldkdicslävq
Gjtldkdicslävq

Fürn schmalen Taler kann man ja dann Second-Hand shoppen. Da gibts coole Klamotten und man unterstützt die schnelllebige, unfaire Mode trotzdem nicht.

Vor 2 Monate
Enagon
Enagon

Was kostet mich eine Jeans und ein T Shirt fair gemacht? Ich gebe und kann nicht 100€ dafür ausgeben, es ist den Leuten mehr geholfen wenn man die Differenz spendet

Vor 2 Monate
B Marvin B
B Marvin B

Discostempel noch am Arm 0:33

Vor 2 Monate
Eva Honerkamp
Eva Honerkamp

Für mich wäre es viel zu teuer ich kaufe gern Second Hand, da findet man auch schöne Sachen.

Vor 2 Monate
Hawaii Belle
Hawaii Belle

12:44 Song?

Vor 3 Monate
Julie Walker
Julie Walker

Viele Marken Klamotten kommen aus der gleichen Fabrik wie die von Primark es ist hald dann einfach teurer.

Vor 3 Monate
derBrenn
derBrenn

Nicht schlecht! Ich bin gerade am nachschauen eurer Sendungen denn der informative Teil ist echt nice... mit der Challenge kann ich nichts anfangen, da fehlt es mir wohl einfach an Schadenfreude... Bei diesem Thema muss ich klar sagen, dass ich es gut finde die Mindestkriterien so gering zu halten, denn nur "fair" ist für mich gerade mal tolerierbar, top wäre noch nachhaltig im Sinne von Herstellung und Entsorgung (Ein Träumchen wäre: fairer biologischer und nachhaltiger Anbau der Rohstoffe, die auch biologisch nach der Verarbeitung noch abbaubar sind, faire und umweltfreundliche Verarbeitung sowie umweltschonender, kurzer und fairer Transport). Und ja das mit der Optik ist so eine Sache, denn die meisten Hersteller die in diesem Segment arbeiten sind Esoteriker und haben selbst aus meiner Sicht (bei meinem sehr einfachen und schlichtem Geschmack) kaum einen Sinn für Ästhetik, außer man steht auf Mandalas und Batik. Zu Ari's gezeigter Auswahl muss ich klar sagen dass mir der "Öko Look" bei 11:20 am besten gefiel, aber wenn sie sich nicht darin wohl fühlt, was man an dem Blick deutlich erkennen konnte, hat sowas keinen Sinn... Ihre finale Auswahl fand ich dann nicht sehr ansprechend aber das liegt ja im Auge des Betrachters... Aber der Fashionberater gehörte für mich ganz klar in die Kategorie gruselig, denn die Optik schrie nach "Scheiß auf die Umwelt, scheiß auf die Meinung anderer, scheiß auf Ästhetik, scheiß auf die Kinder, die diese optische Umweltverschmutzung herstellen mussten, Hauptsache es ist Schrill, denn ich will auffallen!". Aber klasse Thema! Und das Verkaufskonzept Fair und Unfair nebeneinander zu legen und darauf hinzuweisen fand ich besonders spannend!

Vor 3 Monate
Sophie J
Sophie J

Also in Berlin muss man nun wirklich nicht lange suchen für faire Trade Boutiquen haha

Vor 3 Monate
Zeldapro100
Zeldapro100

Ein sogenannter Fashion-Blogger, der nicht mal das Wort "Accessoire" richtig aussprechen kann? Muss ja ein echter Profi sein :).

Vor 3 Monate
Shoubidou-bah
Shoubidou-bah

Es gibt momentan einfach die Marktlücke "Preislich normale fairtrade Klamotten". Es ist Quatsch, dass fairtrade nur in Designerbotiquen zum 10fachen Preis angeboten wird. Um etwas fair zu handeln, sprich alle Beteiligten fair zu bezahlen, würde es reichen, wenn Firmen auf einen geringen Prozentsatz des Gewinns verzichten würden und dieses Geld dann stattdessen an die Arbeiter ginge. Da das utopisch ist, könnte man aber auch einfach einige Euro mehr pro Kleidungsstück verlangen. Damit wärs getan...

Vor 3 Monate
MrDemizender
MrDemizender

Meiner Meinung nach werden von der Bekleidungsindustrie die meisten Verbraucher verarscht. Um ein Kleidungsstück fair produzieren zu lassen müsste man nur maximal 5 € Aufpreis im Geschäft zahlen. Menschen in Bangladesh haben Monatsgehälter von gerade mal 50 € und eine 50 h Woche. Wenn du nur 10 - 20 Cent mehr pro Shirt zahlst und die Firmen würden die Gehälter der Mitarbeiter um diesen Wert erhöhen würden wir nurnoch faire Kleidung kaufen. Aber nein, anstatt das Problem anzugehen produziert man weiter unter Billigbedingungen und gründet Tochterfirmen die fairer produzierte Ware vertreiben. Jetzt hast du die Wahl zwischen unfairer billiger Ware oder überteuerter Ware. Die Firma erzeugt ein Problem welches sie selbst durch ein Angebot völlig überteuerter Ware löst und verdient letzendlich mehr als zuvor. Somit unterstützt man beim Kauf fairer Ware noch stärker den Konzern, welcher unter menschenverachtenden Bedingungen produzieren lässt. Geil. Recherchiert mal zu welcher Firmengruppe die „faire Kleidungsfirmen“ gehören. Meist kommt man aber zu keinem wirklichen Ergebnis, da der Umstand bewusst versucht wird zu verschleiern.

Vor 3 Monate
Eilee N
Eilee N

Es gibt auch kleine labels die wirklich fair produzieren. Das Problem ist aber dass diese sich oft die Überprüfung um als "fair" zertifiziert zu werden nicht leisten können. Skepsis ist gut und angebracht, aber Alles als Verarsche abzutun schadet den kleinen, die wirklich etwas verändern wollen.

Vor Monat
technologywontsaveus
technologywontsaveus

Autsch. Ich hab von diesem Thema keine Ahnung, habe aber gerade das dumpfe Gefühl, deine Aussage könnte wahr sein. Und wenn dem so ist, dann gewinnen diese Firmen in jedem Fall. Letztendlich muss sich ja nicht nur am Lohn selber etwas ändern, sondern auch an den vielen Arbeitsstunden und den Arbeitsumständen. Selbst wenn ein Arbeiter fair bezahlt wird, aber immer noch 50 Stunden arbeitet und die Arbeitsbedingungen unter aller Kanone sind, ist das irgendwie doch der blanke Hohn, oder nicht?

Vor 2 Monate
kvin
kvin

Zum glück bin ich second hand käufer

Vor 3 Monate
Tanja Awkward
Tanja Awkward

Wären sie 10m weiter gegangen, hätten sie Pauls Botique gefunden, wo man zu einem fairen Preis 2nd Hand Street Style bekommt ...

Vor 3 Monate
Ein leerer Kanal.
Ein leerer Kanal.

Oh Gott sieht der Typ kacke aus

Vor 3 Monate
Julia Hörmayer
Julia Hörmayer

Oder mein kauft einfach bei second hand shops ein In Österreich ist das noch ziemlich schwierig, aber in GB kenn ich sau viele, der nur noch dort einkaufen und das geht sau gut, da gibt's so viel und echt schöne Sachen

Vor 3 Monate
Rafaela Scheiwiller
Rafaela Scheiwiller

Hey leute, auf avocadostore.de gibts faire und nachhaltige mode für nicht so teuer. Da ksotet die leggins 25-30 euro, nicht 60.

Vor 3 Monate
Monkey D. Fred
Monkey D. Fred

http://www.grundstoff.net/?gclid=CjwKCAjwyMfZBRAXEiwA-R3gM3lu5iV0dpf7xRdeQrNBObTYntMKDZcOZRmt98I1-Vu1bjednkzcVBoCWX4QAvD_BwE einmal googlen und man findet günstige Fairtrade Kleidung

Vor 3 Monate
Normal immer
Normal immer

Wie der pissa nicht mal ne eigene Meinung hat

Vor 3 Monate
Normal immer
Normal immer

Was ricardo den für ne scheiss schwuchtel , so ein spasti noch nie richtig gearbeitet die muschi. Hackfresse

Vor 3 Monate
OPEN MINDED
OPEN MINDED

Diese Menschen die bei Primark einkaufen🙄🤮 Ich war da einmal drin und mir wurde sofort richtig übel. Aber hey!...wir leben in Deutschland, also: Geiz ist geil und einfach weiter so!🙄

Vor 4 Monate
SoulAcid1
SoulAcid1

Mit dem Motto: Billig ist Teuer Wenn man hochwertig produzierte Sachen kauft halten die auch länger und können mal ein paar Jahre anstatt ein paar Wochen angezogen werden. Die Konsumlüge sollte wohl den meisten ein Begriff sein, ansonsten informiert euch. Mode ist etwas, das die Armen nunmal ausbeutet - wer der Mode folgt ist also Ausbeuter!

Vor 4 Monate
AsiaMyHeart
AsiaMyHeart

Gibt es fair trade auch in übergröße? Von Lesara hatte ich Mahl diese LED Schuhe wahren schnell kaputt......

Vor 4 Monate
Jolanda
Jolanda

Fair einkaufen ist gerade mit wenig Budget echt nicht machbar aber wozu gibt es Second Hand Läden und Flohmärkte? Die sind sogar um Welten billiger als unfaire Klamotten Geschäfte und man findet auch ab und an mal ne Jeans von Zara für 10€ oder sowas :)

Vor 4 Monate
Music F0r Le S0ul
Music F0r Le S0ul

Ein guter Mensch verdrängt, was er nicht weiß

Vor 4 Monate
derKonstan
derKonstan

6:30 sieht eher aus wie die Mütze von Eric Cartman.

Vor 4 Monate
Black Saiyan
Black Saiyan

11:55 der rosane spiegel lmao

Vor 4 Monate
Yanis Rupper
Yanis Rupper

ricardo hat keine ahnung von fashion, das nächste mal solltet ihr mit kompetenten influencern wie saint moré oder iamfash drehen

Vor 4 Monate
Sophie B.
Sophie B.

Gut das ihr das Thema ansprecht👍🏻

Vor 4 Monate
royalrangerin
royalrangerin

Ich kauf seit drei jahren nur noch fairtrade oder second hand und das als studentin. #fairgan

Vor 4 Monate

Nächstes Video